Turnaroundmanager • Krisen-Mentor • Rechtsanwalt

Wenn Sie mich vorab identifizieren und von Namensgleichen unterscheiden wollen, hier einige Stichworte:

Norbert Landwehr, Rechtsanwalt, Bonn.

Begründete als Sanierungsmanager die "Struktur (&) Management"-Gruppe, Köln. Schrieb aus langjähriger Management-Erfahrung mit Peter Faulhaber "Turnaround-Management in der Praxis" über Turnaroundanalysen, Turnaroundkonzepte, Frühwarnung, Krisenmanagement, Interimsmanagement, Sanierung und Mergers & Acquisitions.

Als Anwalt (Landwehr & Kollegen; Landwehr, Himmelsbach & Kollegen; 2006 übertragen auf Himmelsbach, Achsnick & Kollegen, Köln) sowie Treuhänder und Aufsichtsrat spezialisiert auf Restrukturierungen, Krisenbewältigung, M&A-Transaktionen, Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Kreditversicherungs-Sicherheiten und Bankenpools.

Seit 2007 in ausgesuchten Fällen Aufsichts-/Beirat, Management-Mentor, Verhandlungsführer in Krisen, meist im Spannungsfeld von Mittelständlern, Banken, Kreditversicherungen und Factoringinstituten sowie bei strukturierten Finanzierungen.

vom Krisenmanager und Sanierungs-Geschäftsführer...

Dieser atypische Ansatz trug mir Krisenmanagement- und Interims-Management-Aufgaben ein. Irgendwann kam ich so auf die Listen der Headhunter und entschied mich für die unmittelbare Entscheidungsverantwortung: Ich wurde Alleingeschäftsführer für 260 Mitarbeiter. Altbekanntes Unternehmen, Konsumgüterproduktion, soeben verkauft, neue ausländische Muttergesellschaft, neues Geld, große Ziele. Restrukturierungsaufgabe, mehrere Betriebe, viele Gesellschaften. Drei Wochen später mußte ich über die von mir festgestellten Bilanzfälschungen und Konkursreife berichten.

Alt- und Neugesellschafter gaben Geld, ich schloß Unternehmensteile, baute 20% Personal ab, stellte neue Leistungsträger ein, brachte den Vertrieb in Schwung, restrukturierte Sortiment und Produktion und arbeitete von 7 bis 23 Uhr, meist 6 bis 7 Tage die Woche. Ein halbes Jahr erfolgreicher Arbeit später, ich war mit der Familie an den Unternehmensort umgezogen, war plötzlich die Muttergesellschaft pleite, die Staatsanwaltschaft verfolgte ihren Vertreter, meinen Banken fehlten seine betrügerisch versprochenen Sicherheiten und meinem Unternehmen das zugesagte Kapital. Die Altlasten aus überdimensionierten Gebäuden, Pensionszusagen und hohen Kreditbelastungen verhinderten eine Sanierung aus eigener Kraft. Eine Mitarbeitergesellschaft scheiterte an der Verweigerung von 200.000 DM Rest-Landesbürgschaft für den Erhalt von etwa 90 Arbeitsplätzen, weil das Land (1983) unser "sozialistisches" Konzept grundsätzlich ablehnte. Als Bevollmächtigter des Konkursverwalters übertrug ich das Unternehmen auf eine kleinere Auffanggesellschaft. Diese setzte mit meiner Hilfe mein Sanierungskonzept um. Unter Führung meines vorherigen Vertriebsleiters war sie viele Jahre der Star und Aufsteiger in einer schrumpfenden Branche. Dies und mein Engagement bei der Rettung eines benachbarten Maschinenbau-Unternehmens trugen mir den Ruf des "unerschrockenen Kämpfers in schwierigsten Situationen" ein und brachten mir weitere Krisenmanagements, die ich nun wieder freiberuflich als Anwalt wahrnahm.

Sie befinden sich hier: homedetails ⁄ vom Krisenmanager und Sanierungs-Geschäftsführer...
© 2006 Norbert Landwehr